Unternehmer, die eine Unternehmenstransaktion planen, können Kosten unserer Beratungen und Seminare im Rahmen der „Richtlinie über die Förderung von Unternehmensberatungen für kleinere und mittlere Unternehmen“ fördern lassen.

Gefördert werden:

  • Allgemeine Beratungen bestehender Unternehmen zu allen wirtschaftlichen, technischen, finanziellen und organisatorischen Problemen der Unternehmensführung und der Anpassung an neue Wettbewerbsbedingungen.
  • Existenzgründungsberatungen vor der Gründung eines Unternehmens, zur Übernahme eines bestehenden Unternehmens oder der tätigen Beteiligung daran sowie zur Gründung einer freiberuflichen Existenz.
  • Existenzaufbauberatungen für Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Beratung nicht älter als 3 Jahre sind, zu allen wirtschaftlichen, technischen, finanziellen und organisatorischen Problemen der Unternehmensführung und der Anpassung an neue Wettbewerbsbedingungen.

Bei allgemeinen Beratungen beträgt der Zuschuss 40% der von uns für Beratungen oder Seminare in Rechnung gestellten Kosten, maximal jedoch € 3.000,– (Stand 09.11.2006).

Bei Existenzgründungsberatungen beträgt der Zuschuss 50% der von uns für Beratungen oder Seminare in Rechnung gestellten Kosten, maximal jedoch € 1.500,– (Stand 09.11.2006).

Bei Existenzaufbauberatungen beträgt der Zuschuss 50% der von uns für Beratungen oder Seminare in Rechnung gestellten Kosten, maximal jedoch € 3.000,– (Stand 09.11.2006).

Der Zuschuss kann nur gewährt werden, wenn der Antragsteller die in Rechnung gestellten Beratungs- oder Seminarkosten (einschließlich der Umsatzsteuer) vor Antragstellung in voller Höhe bezahlt hat und dies durch Vorlage eines Kontoauszuges nachgewiesen wird. Bei Barzahlungen wird kein Zuschuss gewährt. Zu den Beratungskosten gehören neben dem Honorar auch die Auslagen und Reisekosten des Beraters, nicht jedoch die Umsatzsteuer.

Der Zuschussantrag ist über das Internet unter www.beratungsfoerderung.net oder auf einem vollständig ausgefüllten Original-Vordruck (Muster Anlage 3 – kostenpflichtig) zu beantragen. Bewilligungsbehörde ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Str. 29-35, 65760 Eschborn/Taunus, e-mail: foerderung@bafa.bund.de).

Ausführliche Informationen zu den Richtlinien über die Förderung von Unternehmensberatungen finden Sie unter:

http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/unternehmensberatungen/index.html

Dort kann auch eine PDF Version der „Richtlinien für die Förderung von Unternehmensberatungen“ ausgedruckt werden.